Die Euromarine Charterflotte befindet sich im Yachthafen am Pier C. Da befindet sich ein Restaurant, eine Snack-Bar und WC-Block (Toiletten und Duschen), Wäscherei, Lebensmittelgeschäft und nautische Ausrüstung Geschäfte, eine Tankstelle und ein Parkplatz für Pkws. Alle Liegeplätze sind mit Wasser- und Stromanschlüsse ausgestattet. Die Tankstelle liegt in der Nähe des Yachthafens, etwa 100 Meter entfernt, unter dem Marjan Hotel.

SPLIT

Split ist die größte Stadt Dalmatiens, die zweitgrößte Stadt in Kroatien, und der Sitz der Gespanschaft Split-Dalmatien. Die Stadt liegt am Ufer des Mittelmeers, genauer gesagt an der Ostküste der Adria, über eine zentrale Halbinsel und ihre Umgebung verbreitet, mit seinem Stadtgebiet wird er von vielen Küstenstädte umgeben. Split ist ein intraregionaler Verkehrsknotenpunk, die Stadt ist ein Link zu den zahlreichen umliegenden Inseln der Adria und dem Apennin-Halbinsel, sowie ein beliebtes Touristenziel. Split ist auch eine der ältesten Städte in der Region, und ist traditionell etwas mehr als 1700 Jahre alt. Die archäologische Forschung im Zusammenhang mit der antiken griechischen Kolonie von Aspalathos (6. Jahrhundert vor Christus) bessagt dass die Stadt mehrer als hundert Jahre ist.

Während die Anfänge von Split oft auf den Bau von Diokletianspalast verbunden sind, wurde die Stadt früher als griechische Kolonie von Aspalathos entdeckt. Die griechische Siedlung lebte von dem Handel und mit den umliegenden illyrischen Stämmen zusammen, vor allem der Delmatae, die (viel größere) nahe gelegene Stadt Salona bewohnten. Mit der Zeit wurde die römische Republik die dominierende Macht in der Region, und eroberte die Illyrer in den illyrischen Kriegen von 229 und 219 vor Christus. Nach ständiger Kontrolle gründeten die Römer die Provinz Dalmatien mit Salona als Hauptstadt, und zu dieser Zeit den Namen der nahe gelegenen griechischen Kolonie Aspalathos wurde geändert in „Spalatum“.

Nach dem Fall des Weströmischen Reiches im Jahr 476, wurde Spalatum ein Teil des Oströmischen Reiches, die auch als Byzanz bekannt.

Es wurde sehr langsam als Trabantenstadt des viel größeren Salona. Aber um das Jahr 639 Salona fiel auf die Invasion der Awaren und Slawen, und Split wurde dem Erdboden gleichgemacht, mit der Mehrheit, flohen die Vertriebenen Bürger zu den nahe gelegenen Inseln der Adria . Nach der Rückkehr der byzantinischen Herrschaft in der Gegend, unter der Führung des Adligen bekannt als Severus der Großes, kehrten die romas Bürger auf das Festland zurück. Sie wählten Diokletianspalast in Spalatum, wegen seiner starken (mehr „mittelalterlichen“) Befestigungen zum Wohnort aus. Der Palast wurde lange Zeit vor dieser Zeit verlassen, und das Innere wurde von den Salona Flüchtlingen in eine Stadt umgewandelt, viel größer als der Nachfolger. Heute ist der Palast das innere Kern der Stadt.Es ist noch bewohnt, voll von Geschäften, Märkten, Plätzen, mit einer alten Kathedrale von St. Duje (früher Diocletians Mausoleum), die Gassen und Etagen führen sie in das ehemaligen Schlosse eim. Als Teil des Byzantinischen Reiches, hatte die Stadt unterschiedliche, aber bedeutende politische Autonomie.

    Der Hauptmanager: Herr Duje Kragic
  • Telefon: +385 21 398 420
  • Fax: +385 21 323 101
  • Anrufe aus Kroatien: 021 398 420
  • Mobil: +385 99 2101 594
  • Anrufe aus Kroatien: 099 2101 594
    Empfang: Frau Arijana Nazor
  • Mobil: +385 98 299 877
  • Anrufe aus Kroatien: 098 299 877
  • E-mail: split@euromarine.hr
    ACI MARINA SPLIT
  • Uvala baluni 8
  • 21 000 Split
  • Croatia
  • 43"30,1' N 16"26' E
    Allgemeine Bemerkungen:
  • Der Bahnhof und Busbahnhof sowie der Hafen ist nur ca. 1 km von dem Yachthafen entfernt. Es gibt regelmäßige Fährverbindungen nach Rijeka und Dubrovnik sowie Triest, Ancona und Pescara in Italien.
  • Der Flughafen, 20 km von der Stadt, verbindet die ganze Region mit Europa und dem Rest der Welt.
    Entfernungen:
  • Triest - 484 km
  • Mailand - 912 km
  • Roma - 1178 km
  • Graz - 579 km
  • Wien - 764 km
  • Budapest - 750 km
  • München - 940 km